Bleiben Sie informiert über die S-Beteiligungen

Hier finden Sie aktuelle Meldungen zu Entwicklungen bei den S-Beteiligungen, sowie News rund um das Beteiligungsgeschäft. In unserem Archiv stehen Ihnen News und Pressemitteilungen der letzten Jahre zur Verfügung.

Unter Downloads finden Sie sowohl Publikationen der S-Beteiligungen als auch Pressedownloads .

  • Neuigkeiten und Publikationen der S-Beteiligungen
  • Veranstaltungen und Termine
  • Informationen und Service für die Presse
Archiv
2012 | 2013 | 2014 | 2015 | 2016

13.05.2015

SENEC.IES erweitert Produktpalette

SENEC.IES bringt 4 kWh Speicher mit geringstem spezifischen Preis (Euro/kWh) seiner Klasse auf den Markt

Die Deutsche Energieversorgung GmbH veröffentlicht einen Stromspeicher mit 4 kWh nutzbarer Kapazität. Der SENEC.Home 4.0 Pb ist Auftakt einer neuen Produktreihe und wird ab Juni 2015 zum geringsten spezifischen Preis seiner Klasse erhältlich sein.

Um auch Besitzern von kleinen PV-Anlagen das wirtschaftliche Speichern von Strom zu ermöglichen, wird das Produktportfolio der Marke SENEC.IES um einen Speicher mit 4 kWh nutzbarer Kapazität erweitert. „Im Jahr 2014 wurden in Deutschland rund 10.000 Photovoltaikanlagen mit 4 kWp und weniger installiert. Für Besitzer dieser Anlagen war unser bisheriger Speicher überdimensioniert. Mit dem SENEC.Home 4.0 Pb können wir nun auch diesen Markt mit dem günstigsten Speicher versorgen”, sagt Mathias Hammer, Geschäftsführer und Inhaber der Deutsche Energieversorgung GmbH. Als Speichertechnologie kommt der bewährte Blei-Flüssig-Akku zum Einsatz. „Mit unseren hoch erprobten und ständig weiterentwickelten Akkumulatoren können wir den Kunden einen äußerst attraktiven Preis bieten und so die Wirtschaftlichkeit des Systems maximieren“, so Hammer weiter. Wie auch beim SENEC.Home G2 plus stehen bis zu 3200 Zyklen bei 50% Entladungstiefe zur Verfügung. Auf Akku und Elektronik bestehen 10 Jahre Garantie, im Anschluss können die Komponenten zum Festpreis von 499,- Euro (Akku) beziehungsweise 299,- Euro (Wechselrichter) ersetzt werden. Das AC-geführte System verfügt zudem über eine serienmäßige Zentralentlüftung und ist mit jedem PV-Wechselrichter kombinierbar.

Die Produktpalette wird in den kommenden Monaten um zusätzliche Kapazitäten erweitert. Alle Speicher bieten dabei die Möglichkeit der Einbindung in das „Econamic Grid“, mit welchem die Teilnahme am Regelenergiemarkt erstmals für private Haushalte möglich sein wird. „Das Jahr 2015 wird ein spannendes Jahr für uns. Mit Produkten für nahezu jede Anwendung und dem Start unserer Schwarmspeicherlösung bieten wir unseren Kunden einen einmaligen Nutzen“, resümiert Mathias Hammer. Der SENEC.Home 4.0 Pb und weitere Produktneuheiten werden auf der ees Europe in München vorgestellt.

Über Deutsche Energieversorgung GmbH:

Seit 2009 entwickelt und produziert die Deutsche Energieversorgung GmbH mit Sitz in Leipzig intelligente Energiespeichersysteme und ist Marktführer im Bereich Batteriespeicher für Photovoltaikanwendungen. Von den Stromspeichern der Marke SENEC.IES, die sich vor allem durch ihre Wirtschaftlichkeit und Zuverlässigkeit auszeichnen, wurden bislang über 6.000 Stück verkauft. Mit Econamic Grid realisiert die Deutsche Energieversorgung GmbH derzeit ein richtungsweisendes Projekt zur Stabilisierung der Stromnetze durch dezentrale Stromspeicher.

Zur News


03.04.2015

Belantis Saisoneröffnung

Kuschelige Osteraktion, neue Attraktion und längere Öffnungszeiten

Am 4. April 2015 startet Ostdeutschlands größter Freizeitpark Belantis in seine 13. Saison. Bis zum 12. April wird es Oster-Aktionen mit kuscheligen Hasen und versteckten Ostereiern geben. Darüber hinaus sind die Öffnungszeiten für die Saison 2015 verlängert worden, so dass Gäste öfter und länger Belantis besuchen können, um zum Beispiel die neueste Attraktion, die Achterbahn "Cobra des Amun Ra" zu erleben.

Osterhasen-Spezial

Bis zum 12. April 2015 sind die Osterhasen in Belantis los. Echte Hasen und Straßentheaterspieler in Hasen-Plüschkostümen können gekuschelt und fotografiert werden. Dazu gilt es vom 3. bis 6. April 2015 für alle Kinder Ostereier zu suchen, die im Freizeitpark zu Tausenden versteckt liegen.

Neue Attraktion in Belantis: Cobra des Amun Ra"

Die Achterbahn "Cobra des Amun Ra" wird ab Sommer 2015 Belantis eröffnet. Direkt neben der Pyramide befindet sich dann eine 16 Meter hohe Achterbahn, die im "Tal der Pharaonen" Gäste zu einer 50 Kilometer pro Stunde schnellen Reise einlädt. Auch die Kleinen können bereits mitfahren. Kinder ab 4 Jahren und ab einer Körperhöhe von einem Meter dürfen die Achterbahn nutzen.

Mit einer Summe von 3 Millionen Euro stellt das Projekt eine der größten Einzelinvestitionen in der Geschichte des Freizeitparks im Süden von Leipzig dar.

Änderungen bei den Öffnungszeiten

Das Wachstum bei den Besucherzahlen - 2014 gab es 10 Prozent mehr Gäste im Vergleich zum Vorjahr - spiegelt sich auch in den Öffnungstagen und -zeiten wider. Im Jahr 2015 wird es 44 mehr Öffnungstage als noch 2014 geben.

Die täglichen Öffnungszeiten sind weiterhin abhängig vom jeweiligen Wochentag, der Ferienzeit oder der Nebensaison. An Wochenenden, in der Hauptsaison und während sächsischer Ferien wird Belantis täglich mindestens von 10 bis 18 Uhr die Tore geöffnet haben.

Innerhalb der Sommerferien von Sachsen ist der Freizeitpark an jedem Samstag erstmals bis 21 Uhr geöffnet. Das Halloween-Event von Belantis am 30. und 31. Oktober 2015 stellt den Abschluss der Saison 2015 dar.

Neue Staffelung und Sondertickets

Kinder bis zu fünf Jahren erhalten nun grundsätzlich freien Eintritt in den Freizeitpark, während Kinder bis zu einem Alter von 10 Jahren ab dieser Saison 27,90 Euro zahlen müssen. Alle älteren Besucher erhalten für 29,90 Euro eine Tageskarte.

Ebenfalls neu sind Nachmittagstickets und günstigere Tickets im Vorverkauf. An jedem Öffnungstag ist ab 14:50 Uhr ein günstiger Nachmittags-Tarif für 14,50 Euro pro Person gültig. Wer den Belantis-Besuch im Voraus plant und im Vorfeld Tickets über das Internet bestellt, kann ebenfalls sparen.

Erwin Linnenbach, der Anfang 2015 die Geschäftsführung übernommen hat, plant den weiteren Ausbau des Freizeitparks und kündigt eine noch größere Anzahl an Thementagen an, die noch mehr Abwechslung und Spannung in Belantis bieten sollen.

Zur News


02.04.2015

Schöne und erholsame Ostertage

Das Team der S-Beteiligungen

wünscht Ihnen

schöne und erholsame Osterfeiertage.

Zur News


05.03.2015

CEO-Day on tour

Die S-Beteiligungen - Vollack - Hecker-Werner-Himmelreich - luden ins Museum der bildenden Künste ein.

Am 5. März 2015 konnten sich die Gäste unseres - Business to ART - von Paul Klees - Sonderklasse - unverkäuflich - überzeugen. Über 300 Arbeiten seines Gesamtwerkes werden derzeit im Museum der bildenden Künste ausgestellt. Zur Begrüßung weihte uns der Museumsdirektor Herr Dr. Hans Werner Schmitdt sehr unterhaltsam in die Geheimnisse und Hintergründe des Stiftermosaiks ein, das als Zeichen der Schenkungstradition den größten Mäzenen des Bildermuseums gewidmet ist.

Mit höchst wissenswerten und lebensnahen Geschichten führten uns Hr. Dr. Schmidt und Hr. Dr. Hurttig durch die ungewöhnliche und in ihrer Zusammenstellung bislang einmaligen Ausstellung und gaben so unseren Gäste einen spannenden Einblick in das Leben und Schaffen von Paul Klee. Wir bedanken uns an dieser Stelle noch einmal recht herzlich für diese interessanten Einblicke.

Beim köstlichen und auserlesenen Buffet nutzten unsere Gäste anschließend die Gelegenheit, sich über die Kunst Paul Klees und die gewonnenen Eindrücke auszutauschen.

Wir danken unseren Gästen für das gute Feedback!

Zur News


02.03.2015

Partnerschaft mit Energie

Die Leipziger Sparkasse begleitet mit ihrer Tochtergesellschaft "S-Beteiligungen" einen Hersteller Energiespeichersystemen für Privatanwender und Gewerbe, die Deutsche Energieversorgung GmbH (DEV). Seit 2009 hat sich die DEV vom Planungs- und Projektierungsunternehmen für Fotovoltaik-Großanlagen zum Technologieführer für Energiespeichersysteme entwickelt.

Aufbauend auf einer bewährten Akkutechnologie bietet das Unternehmen wirtschaftliche, intelligente und förderfähige Speicherlösungen für private Haushalte und gewerbliche Nutzer. Die Energiespeicher können über eine Fotovoltaik-Anlage oder aus anderen erneuerbaren Energien wie Blockheiz- oder Windkraftwerken aufgeladen oder auch mit überschüssigem Strom des öffentlichen Nutzes gespeist werden. Die DEV bietet damit einen Beitrag zur Energiewende durch die Stabilisierung des Stromnetzes.

"Die Deutsche Energieversorgung GmbH ist als Technologieführer im Bereich der erneuerbaren Energie ein Unternehmen mit großer Wachstumsperspektive: Das ist gut für den Standort Leipzig und macht eine Beteiligung auch wirtschaftlich attraktiv", nennt Stefan Leermann, Geschäftsführer von S-Beteiligungen, die Gründe für den Einstieg bei der DEV. Seit 1999 unterstützt S-Beteiligungen kleinere und mittelständische Unternehmen aus dem Wirtschaftsraum Leipzig über stille Beteiligungen und den Anteilserwerb am Unternehmen hinaus als Managementpartner über zwei Fördergesellschaften.

Training und Unterstützung

Über den Technologiegründerfonds Sachsen (www.tgfs.de) investiert sie Risikokapital für junge Unternehmen im Technologiebereich. Beim Technologiegründerfonds sind die Beteiligungsgesellschaften der Sparkassen Chemnitz, Dresden und Leipzig Trainingspartner des Managements. Über den Wachstumsfond Mittelstand Sachsen (www.wachstumsfonds-sachsen.de) stellt sie Beteiligungskapital für wachstumsorientierte mittelständische Unternehmen aus Sachsen zur Verfügung. Beim Wachstumsfonds werden individuelle Unterstützung bei unternehmerischen Prozessen geboten sowie Beratung beim Wandel des Geschäfts, wie etwa einem anstehenden Generationenwechsel oder dem Ausbau der jungen Firma in der Expansionsphase.

"Mit S-Beteiligungen als Investor festigen wir unsere Stellung als führender Anbieter von intelligenten Speichertechnologien für erneuerbare Energien. Die Investition zeigt zudem das nachhaltige Interesse an unserer Wachstumsstrategie", kommentiert Mathias Hammer, geschäftsführender Gesellschafter der Deutsche Energieversorgung GmbH. "Von unserem neuen strategischen Partner profitieren wir auch durch sein hervorragendes Netzwerk in der Energievermarktung."

Quelle: Klaus de Boor: Partnerschaft mit Energie. In: SparkassenZeitung, 02.03.2015

Zur News


26.02.2015

Webdata solutions auf Expansionskurs

Webdata Solutions schließt Finanzierungsrunde ab und expandiert nach Großbritannien

Der Software-Anbieter Webdata Solutions hat erfolgreich die aktuelle Finanzierungsrunde abgeschlossen und frisches Kapital in Höhe eines mittleren einstelligen Millionenbetrags eingeworben. Dem Leipziger Unternehmen gelang es, mit dem Leadinvestor Seventure Partners (Paris), Senovo (München) und b-to-v Partners (St. Gallen) ein internationales Investorenkonsortium zu überzeugen.

Auch der Alt-Investor Technologiegründerfonds Sachsen (TGFS) ist wieder mit an Bord. Das neue Kapital wird Webdata Solutions nutzen, um die Internationalisierung auf dem europäischen und US-amerikanischen Markt sowie die Entwicklung neuer Produktlinien voranzutreiben. Aktuell wird der Markteintritt in Großbritannien durchgeführt. Neben der DACH-Region ist das junge Unternehmen bereits in Italien und der Türkei aktiv.

Über Webdata Solutions:

Webdata Solutions bietet mit der SaaS-Lösung blackbee eine intelligente Markt- und Wettbewerbsbeobachtung für Händler und Markenhersteller. Dabei werden online weltweit unstrukturierte Produkt- und Preisdaten gesammelt. blackbee analysiert und strukturiert diese Daten und stellt sie individuell aufbereitet zur Verfügung. Die Software bietet Händlern und Herstellern die Möglichkeit, Margen und Marktanteile signifikant zu optimieren und damit ihren langfristigen Erfolg zu sichern.

Webdata Solutions wurde 2012 nach 7-jähriger Forschung am Lehrstuhl für Informatik der Universität Leipzig von den Forscherinnen Carina Röllig, Sabine Maßmann und Dr. Hanna Köpcke gegründet. Heute stehen auf der Technologie-Plattform blackbee vier Module mit Funktionen zur Preisbeobachtung, Preisoptimierung, Channel Monitoring sowie Trend- und Marktanalyse zur Verfügung. Dabei stellen die hohe Datenqualität, die individuelle Skalierbarkeit und das intelligente Titel-Matching, das den Vergleich von Produkten ohne standardisierte Artikelnummern wie EAN ermöglicht, wichtige Alleinstellungsmerkmale dar.

Die vollständige Pressemitteilung finden Sie hier

Zur News


12.02.2015

Holtzbrinck Digital beteiligt sich an Lecturio

Holtzbrinck Digital beteiligt sich an der eLearning-Plattform Lecturio

Holtzbrinck Digital, die Internet-Beteiligungsholding der Holtzbrinck Publishing Group, investiert in die Online-Lernplattform Lecturio (www.lecturio.de), und baut damit seine Aktivitäten im Segment eLearning weiter aus. Neben Holtzbrinck Digital als Lead Investor haben sich an dieser Series B-Finanzierungsrunde auch alle bestehenden Investoren, Seventure Partners, Holtzbrinck Ventures, der Technologiegründerfonds Sachsen und car4you, beteiligt.

Zur News


05.02.2015

DeskCenter mit höchster Microsoft-Lizenz

DeskCenter sorgt im Microsoft Lizenzmanagement für höchste Genauigkeit

Eine Zertifizierung als Microsoft Partner Gold Software Asset Management gibt Anwendern der DeskCenter Management Suite größtmögliche Sicherheit bei Lizenzmanagement und Audits.


Die DeskCenter Solutions AG hat die höchste Zertifizierung von Microsoft im Bereich Software Asset Management (SAM), die Gold-Partnerschaft, abgeschlossen. Microsoft stellt durch die sehr anspruchsvolle Prüfung ein umfassendes SAM-Know-how und hohe Implementierungskompetenz seiner Partner sicher. DeskCenter war bereits längere Zeit Silber-Partner und hat seine Zertifizierung nun auf den „Gold-Status“ erweitert. Für die Anwender der DeskCenter Management Suite ergibt sich daraus eine maximale Genauigkeit beim Lizenzmanagement mit DeskCenter und damit auch eine entsprechende Sicherheit im Falle eines Lizenzaudits.

Durch die Zertifizierung sichert sich DeskCenter einen direkten Zugang zu den Lizenzspezialisten von Microsoft und einen regelmäßigen Wissenstransfer. Änderungen oder Neuerungen bei Lizenzmodellen können sofort in die Entwicklung der DeskCenter Management Suite integriert werden. Für die Anwender von DeskCenter wird damit gewährleistet, dass ihre mit DeskCenter ermittelte Lizenzbilanz stets vollständig und richtig ist.

Information über DeskCenter Solutions AG:

Die DeskCenter® Solutions AG ist ein weltweit agierender, deutscher Softwarehersteller mit Sitz in Leipzig. Ihre technologisch führende Plattform, die „DeskCenter® Management Suite“, bildet den gesamten IT Management Prozess in einer Lösung ab. Hierzu gehören neben Asset Management, Lizenz Management, Softwareverteilung und OS Deployment auch ein leistungsfähiges Reporting, ein Service-Desk-Modul und ein umfangreiches Realtime System Management. Alle Module sind ganzheitlich entwickelt, lassen sich aber auch einzeln einsetzen. Dabei bietet jedes Modul volle und innovative Funktionalität für den jeweiligen Einsatzbereich. Über 800 namhafte Kunden, die insgesamt mehr als 250.000 Clients zählen, vertrauen auf die mehrfach preisgekrönte Software des 2007 gegründeten Unternehmens: darunter Kraft Foods, Lufthansa AirPlus, Marc O´Polo, PricewaterhouseCoopers, Steinway & Sons oder Volkswagen.

Die vollständige Pressemitteilung finden Sie hier

Zur News


05.02.2015

Aktuelle Fördermöglichkeiten für Wirtschaft und Technologie

Auszug - Förderinstrumente und aktuelle Fördermöglichkeiten auf Bundes- und Landesebene

Messen, Außenwirtschaft - Mittelstandsrichtlinie

Was wird gefördert?


Messen und Symposien

  • Förderung in Form einer Pauschale:
  • Auslandsmesse 5.000 EUR
  • Inlandsmesse 4.000 EUR
  • Auslandssymposium 3.000 EUR
  • Inlandssymposium 2.000 EUR
  • Förderung bis zu 5 mal pro Kalenderjahr möglich, davon höchstens drei Veranstaltungen im Inland
  • Teilnahme an der gleichen Messe ist bis zu 4 mal möglich
Produktpräsentationen und Studien
  • bis zu 50 Prozent der zuwendungsfähigen Ausgaben
  • Ausgaben für Produktpräsentationen können bis maximal 25.000 EUR anerkannt werden, für Studien bis zu 75.000 €
Zuwendungsfähige Ausgaben sind:

bei der Teilnahme an Produktpräsentationen:
  • Miete der Ausstellungsfläche,
  • Auf- und Abbau des Standes durch Dritte,
  • Ausgaben für den Standbetrieb (Transport der Ausstellungsgüter, Dolmetscher und Werbematerialien), soweit diese die Ausgaben für Miete und Auf- und Abbau nicht übersteigen
bei der Erstellung von Studien:
  • das Nettohonorar des Auftragnehmers
Mehr Infos

Förderung der Beschäftigung von InnoExperts

Was wird gefördert?


Die Einstellung von Beschäftigung von:
  • Absolventen von Hochschulen, Berufsakademien u. Fachschulen für Technik als Innovationsassistenten/-innen
  • Forschern u. Ingenieuren mit Hochschulabschluss u. Berufserfahrung als Senior InnoExperts
  • Absolventen von Hochschulen u. Berufsakademien als InnoManager/-innen
  • über 54-jährigen Personen mit Leitungserfahrung als Senior InnoManager/-innen
Förderfähig sind:
  • die Personalausgaben für die InnoExperts
  • maximal zwei Personen pro Unternehmen
  • Konditionen: nicht rückzahlbarer Zuschuss (Anteilfinanzierung)
Mehr Infos

Förderung der Beschäftigung von Transferassistenten/-innen

Was wird gefördert?


Die Einstellung und Beschäftigung von Absolventen von Hochschulen oder Berufsakademien mit einschlägiger Berufserfahrung als Transferassistenten/-innen

Förderfähig sind:
  • die Personalausgaben für die Transferassistenten/-innen
  • maximal zwei Personen pro Unternehmen (bei der Max-Planck-Gesellschaft und der Fraunhofer-Gesellschaft pro Einrichtung, bei Hochschulen pro Fakultät maximal zwei Transferassistenten/-innen)
  • Konditionen: nicht rückzahlbarer Zuschuss (Anteilfinanzierung)
Mehr Infos

Technologietransferförderung

Was wird gefördert?


Die planvolle Übertragung technologischen Wissens von Technologiegebern zu Technologienehmern zur Vorbereitung und Realisierung von Produkt und Verfahrensinnovationen

Mehr Infos

Forschung und Entwicklung - Projektförderung (FuE-Projektförderung)

Was wird gefördert?


Forschungsprojekte mit innovativem technologieorientiertem Inhalt, die der Entwicklung neuer oder verbesserter Produkte und Verfahren dienen.

Förderfähig sind:
  • Personalkosten für Forscher, Techniker und sonstige unterstützende Personen, soweit diese mit dem Vorhaben beschäftigt sind
  • Kosten für Instrumente und Ausrüstung, soweit und solange sie für das Vorhaben genutzt werden
  • Kosten für Auftragsforschung, technisches Wissen und zu Marktbedingungen von unabhängigen Dritten direkt oder in Lizenz erworbene Patente
  • sonstige Betriebskosten einschließlich solcher für Material, Bedarfsmittel und dergleichen, die unmittelbar durch das Vorhaben entstehen
  • 60 Prozent der Patentierungskosten (nur bei kleinen und mittleren Unternehmen (KMU )
  • Gemeinkosten, die unmittelbar durch das Forschungsvorhaben entstehen (bei von der SAB genehmigter LSP-Abrechnung) oder wahlweise vereinfachte Abrechnung mit Gemeinkostenpauschale von 25 % auf die förderfähigen Ausgaben für Personal, Geräte/Ausrüstungen und Betriebskosten
Mehr Infos

HORIZON 2020

Was wird gefördert?


Das Programm soll sächsische Unternehmen zur Beteiligung am Europäischen Forschungsrahmenprogramm (Horizon 2020) anregen. Förderfähig sind Dienstleistungen von privaten Anbietern, Kammern, Hochschulen oder Forschungseinrichtungen zur Vorbereitung und Begleitung von HORIZON 2020-Anträgen.

Mehr Infos

Alle Informationen zu den o.g. Förderinstrumenten finden Sie Weitere aktuelle Fördermöglichkeiten:

Richtlinien zur Förderung transnationaler Forschungsprojekte zu seltenen Erkrankungen innerhalb des ERA-NET „E-Rare"

Abgabetermin: 18. Februar

Ansprechpartnerinnen beim Projektträger sind: Frau Dr. Michaela Girgenrath (Tel: 0228 3821-1775, E-Mail: michaela.girgenrath@dlr.de), Frau Dr. Michaela Fersch (Tel: 0228 3821-1268, E-Mail: michaela.fersch@dlr.de) und Herr Dr. Ralph Schuster (Tel: 0228 3821-1233, E-Mail: ralph.schuster@dlr.de)

Mehr Infos

Richtlinien zur Förderung von europäischen Forschungsprojekten zu ethischen, rechtlichen und sozialen Aspekten der Neurowissenschaften im Rahmen des ERA-NET NEURON

Abgabetermin: 09. März

Ansprechpartner beim Projektträger im Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Gesundheitsforschung sind: Dr. Svenja Krebs (0228 3821-1866, Svenja.Krebs@dlr.de) und Dr. Matthias von Witsch (0228 3821-1209, Matthias.VonWitsch@dlr.de)

Mehr Infos

Richtlinien zur Förderung von europäischen Forschungsprojekten zu Entwicklungsstörungen im Nervensystem im Rahmen des ERA-NET NEURON

Abgabetermin: 09. März

Ansprechpartner beim Projektträger im Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Gesundheitsforschung ist:
Dr. Alexander Klein (0228 3821-1877, alexander.klein@dlr.de)

Mehr Infos

Richtlinien zur Förderung des Strukturaufbaus in der Versorgungsforschung

Abgabetermin: 15. Mai

Ansprechpartnerinnen beim Projektträger im DLR sind Frau Dr. Annika Putz (Telefon 0228 3821-1725) und Frau Dr. Stefanie Gehring (Telefon 0228 3821-1109)

Mehr Infos

Zur News


03.02.2015

BELANTIS ist Deutschlands Nr. 2

Der Freizeitpark BELANTIS wurde mit dem Siegel „Familienfreundliches Unternehmen“ von der ServiceValue GmbH ausgezeichnet. Bei der bundesweiten Untersuchung „Familienfreundliches Unternehmen 2014“ belegte BELANTIS den zweiten Platz unter allen deutschen Freizeitparks.

Die vollständige Pressemiteilung finden Sie hier

Zur News


Seite 123456789[ 10 ]1112131415161718192021222324