Webdata solutions auf Expansionskurs

26.02.2015

Webdata Solutions schließt Finanzierungsrunde ab und expandiert nach Großbritannien

Der Software-Anbieter Webdata Solutions hat erfolgreich die aktuelle Finanzierungsrunde abgeschlossen und frisches Kapital in Höhe eines mittleren einstelligen Millionenbetrags eingeworben. Dem Leipziger Unternehmen gelang es, mit dem Leadinvestor Seventure Partners (Paris), Senovo (München) und b-to-v Partners (St. Gallen) ein internationales Investorenkonsortium zu überzeugen.

Auch der Alt-Investor Technologiegründerfonds Sachsen (TGFS) ist wieder mit an Bord. Das neue Kapital wird Webdata Solutions nutzen, um die Internationalisierung auf dem europäischen und US-amerikanischen Markt sowie die Entwicklung neuer Produktlinien voranzutreiben. Aktuell wird der Markteintritt in Großbritannien durchgeführt. Neben der DACH-Region ist das junge Unternehmen bereits in Italien und der Türkei aktiv.

Über Webdata Solutions:

Webdata Solutions bietet mit der SaaS-Lösung blackbee eine intelligente Markt- und Wettbewerbsbeobachtung für Händler und Markenhersteller. Dabei werden online weltweit unstrukturierte Produkt- und Preisdaten gesammelt. blackbee analysiert und strukturiert diese Daten und stellt sie individuell aufbereitet zur Verfügung. Die Software bietet Händlern und Herstellern die Möglichkeit, Margen und Marktanteile signifikant zu optimieren und damit ihren langfristigen Erfolg zu sichern.

Webdata Solutions wurde 2012 nach 7-jähriger Forschung am Lehrstuhl für Informatik der Universität Leipzig von den Forscherinnen Carina Röllig, Sabine Maßmann und Dr. Hanna Köpcke gegründet. Heute stehen auf der Technologie-Plattform blackbee vier Module mit Funktionen zur Preisbeobachtung, Preisoptimierung, Channel Monitoring sowie Trend- und Marktanalyse zur Verfügung. Dabei stellen die hohe Datenqualität, die individuelle Skalierbarkeit und das intelligente Titel-Matching, das den Vergleich von Produkten ohne standardisierte Artikelnummern wie EAN ermöglicht, wichtige Alleinstellungsmerkmale dar.

Die vollständige Pressemitteilung finden Sie hier

Zurück zur Übersicht