Fortsetzung der Zusammenarbeit TGFS und VivoSensMedical

30.07.2012

VivoSensMedical GmbH und TGFS setzen erfolgreiche Zusammenarbeit fort

Die Würfel sind gefallen: Das Leipziger Startup VivoSensMedical GmbH und der Technologiegründerfonds Sachsen haben heute die Vereinbarungen zur zweiten Finanzierungsrunde unterschrieben.

Damit unterstreicht der Venture Capital Investor TGFS erneut sein Vertrauen in die innovative Entwicklung und Zukunftsperspektiven des jungen sächsischen Unternehmens mit seinem Produktsystem OvulaSens. „Wir helfen der stetig wachsenden Zahl an Kinderwunschpaaren, die aus den unterschiedlichsten Gründen nicht sofort schwanger werden. Mit dem TGFS haben wir einen starken Partner an unserer Seite, der begeistert hinter unserem Produkt steht und uns sowohl finanziell wie auch im strategischen Management unterstützt.“, so Geschäftsführer Sebastian Alexander.

Der TGFS ist eine Initiative des Freistaates Sachsens, die durch Mittel des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung unterstützt wird. OvulaSens wurde an der Universitätsfrauenklinik Leipzig in Zusammenarbeit mit der inotec Forschungs- und Entwicklungsgesellschaft mbH entwickelt und mit der VivoSensMedical GmbH ausgegründet.

Nach der erfolgten Zertifizierung für Medizinprodukte im Mai 2012 laufen die Testreihen für OvulaSens derzeit in Arztpraxen und mit Probandinnen.

Ab Oktober 2012 wird das weltweit einzigartige System zur Messung der Körperinnentemperatur für die präzise Analyse des weiblichen Zyklus über seine Webseite www.ovulasens.com erhältlich sein.

Die VivoSensMedical GmbH wird durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE), durch das Sächsische Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr (SMWA) sowie durch das Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst (SMWK) gefördert. OvulaSens wurde im Rahmen eines EXIST Gründerstipendiums vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie unterstützt.

Zurück zur Übersicht