TGFS investiert in Webdata Solutions

14.02.2013

Der Technologiegründerfond Sachsen (TGFS) investiert einen signifikanten Betrag in die Webdata Solutions GmbH aus Leipzig. Das Unternehmen bietet automatisierte Software-Lösungen für Unternehmen zur Integration und Qualitätsverbesserung von Webdaten (z.B. Produktdaten) an.

Im Jahr 2012 überstieg der weltweite E-Commerce-Umsatz laut einer aktuellen Analyse von eMarketer erstmals die Billionen-Dollar-Marke. Mittlerweile shoppen über 41 Millionen Deutsche online. Je stärker der Online-Handel wächst, desto bedeutungsvoller werden die zugrunde liegenden Produktdaten.

Aus intensiver Forschungsarbeit an der Universität Leipzig ist zur Verbesserung dieser Daten die Software "blackbee" entstanden, die nun aktiv über die Webdata Solutions GmbH am Markt angeboten wird. Blackbee ist eine Lösung zur automatischen Qualitätsverbesserung und Prozessoptimierung von Produktdaten, als auch ein Online-Service zur Preisbeobachtung im Internet. Die Lösung zeichnet sich durch intelligente Datenabfrage, selbstlernende Matching-Funktionalitäten und eine sehr hohe Treffgenauigkeit bei der Zuordnung der Produktdaten aus unterschiedlichen Webseiten aus. Online-Händler können so schneller auf Preisänderungen der Konkurrenz reagieren und Markenhersteller erhalten einen besseren Überblick, welche Online-Händler ihre Produkte zu welchen Preisen anbieten.

"Mit unseren Kernkompetenzen im Sammeln und Zusammenführen von Daten können wir die Komplexität von Big Data im E-Commerce sinnvoll reduzieren. Wir arbeiten weiterhin eng mit der Universität Leipzig zusammen, um diese Kernkompetenzen auszuweiten und auch in andere Geschäftsfelder zu übertragen.", sagt Carina Röllig, kaufmännische Geschäftsführerin des Unternehmens.

Mit der Anschubfinanzierung durch den TGFS werden die drei Gründerinnen den Unternehmensaufbau beschleunigen und Ihre Softwarelösung der wachsenden Bedeutung des E-Commerce anpassen.

Zurück zur Übersicht