Aktuelle Fördermöglichkeiten für Wirtschaft und Technologie

05.02.2015

Auszug - Förderinstrumente und aktuelle Fördermöglichkeiten auf Bundes- und Landesebene

Messen, Außenwirtschaft - Mittelstandsrichtlinie

Was wird gefördert?


Messen und Symposien

  • Förderung in Form einer Pauschale:
  • Auslandsmesse 5.000 EUR
  • Inlandsmesse 4.000 EUR
  • Auslandssymposium 3.000 EUR
  • Inlandssymposium 2.000 EUR
  • Förderung bis zu 5 mal pro Kalenderjahr möglich, davon höchstens drei Veranstaltungen im Inland
  • Teilnahme an der gleichen Messe ist bis zu 4 mal möglich
Produktpräsentationen und Studien
  • bis zu 50 Prozent der zuwendungsfähigen Ausgaben
  • Ausgaben für Produktpräsentationen können bis maximal 25.000 EUR anerkannt werden, für Studien bis zu 75.000 €
Zuwendungsfähige Ausgaben sind:

bei der Teilnahme an Produktpräsentationen:
  • Miete der Ausstellungsfläche,
  • Auf- und Abbau des Standes durch Dritte,
  • Ausgaben für den Standbetrieb (Transport der Ausstellungsgüter, Dolmetscher und Werbematerialien), soweit diese die Ausgaben für Miete und Auf- und Abbau nicht übersteigen
bei der Erstellung von Studien:
  • das Nettohonorar des Auftragnehmers
Mehr Infos

Förderung der Beschäftigung von InnoExperts

Was wird gefördert?


Die Einstellung von Beschäftigung von:
  • Absolventen von Hochschulen, Berufsakademien u. Fachschulen für Technik als Innovationsassistenten/-innen
  • Forschern u. Ingenieuren mit Hochschulabschluss u. Berufserfahrung als Senior InnoExperts
  • Absolventen von Hochschulen u. Berufsakademien als InnoManager/-innen
  • über 54-jährigen Personen mit Leitungserfahrung als Senior InnoManager/-innen
Förderfähig sind:
  • die Personalausgaben für die InnoExperts
  • maximal zwei Personen pro Unternehmen
  • Konditionen: nicht rückzahlbarer Zuschuss (Anteilfinanzierung)
Mehr Infos

Förderung der Beschäftigung von Transferassistenten/-innen

Was wird gefördert?


Die Einstellung und Beschäftigung von Absolventen von Hochschulen oder Berufsakademien mit einschlägiger Berufserfahrung als Transferassistenten/-innen

Förderfähig sind:
  • die Personalausgaben für die Transferassistenten/-innen
  • maximal zwei Personen pro Unternehmen (bei der Max-Planck-Gesellschaft und der Fraunhofer-Gesellschaft pro Einrichtung, bei Hochschulen pro Fakultät maximal zwei Transferassistenten/-innen)
  • Konditionen: nicht rückzahlbarer Zuschuss (Anteilfinanzierung)
Mehr Infos

Technologietransferförderung

Was wird gefördert?


Die planvolle Übertragung technologischen Wissens von Technologiegebern zu Technologienehmern zur Vorbereitung und Realisierung von Produkt und Verfahrensinnovationen

Mehr Infos

Forschung und Entwicklung - Projektförderung (FuE-Projektförderung)

Was wird gefördert?


Forschungsprojekte mit innovativem technologieorientiertem Inhalt, die der Entwicklung neuer oder verbesserter Produkte und Verfahren dienen.

Förderfähig sind:
  • Personalkosten für Forscher, Techniker und sonstige unterstützende Personen, soweit diese mit dem Vorhaben beschäftigt sind
  • Kosten für Instrumente und Ausrüstung, soweit und solange sie für das Vorhaben genutzt werden
  • Kosten für Auftragsforschung, technisches Wissen und zu Marktbedingungen von unabhängigen Dritten direkt oder in Lizenz erworbene Patente
  • sonstige Betriebskosten einschließlich solcher für Material, Bedarfsmittel und dergleichen, die unmittelbar durch das Vorhaben entstehen
  • 60 Prozent der Patentierungskosten (nur bei kleinen und mittleren Unternehmen (KMU )
  • Gemeinkosten, die unmittelbar durch das Forschungsvorhaben entstehen (bei von der SAB genehmigter LSP-Abrechnung) oder wahlweise vereinfachte Abrechnung mit Gemeinkostenpauschale von 25 % auf die förderfähigen Ausgaben für Personal, Geräte/Ausrüstungen und Betriebskosten
Mehr Infos

HORIZON 2020

Was wird gefördert?


Das Programm soll sächsische Unternehmen zur Beteiligung am Europäischen Forschungsrahmenprogramm (Horizon 2020) anregen. Förderfähig sind Dienstleistungen von privaten Anbietern, Kammern, Hochschulen oder Forschungseinrichtungen zur Vorbereitung und Begleitung von HORIZON 2020-Anträgen.

Mehr Infos

Alle Informationen zu den o.g. Förderinstrumenten finden Sie Weitere aktuelle Fördermöglichkeiten:

Richtlinien zur Förderung transnationaler Forschungsprojekte zu seltenen Erkrankungen innerhalb des ERA-NET „E-Rare"

Abgabetermin: 18. Februar

Ansprechpartnerinnen beim Projektträger sind: Frau Dr. Michaela Girgenrath (Tel: 0228 3821-1775, E-Mail: michaela.girgenrath@dlr.de), Frau Dr. Michaela Fersch (Tel: 0228 3821-1268, E-Mail: michaela.fersch@dlr.de) und Herr Dr. Ralph Schuster (Tel: 0228 3821-1233, E-Mail: ralph.schuster@dlr.de)

Mehr Infos

Richtlinien zur Förderung von europäischen Forschungsprojekten zu ethischen, rechtlichen und sozialen Aspekten der Neurowissenschaften im Rahmen des ERA-NET NEURON

Abgabetermin: 09. März

Ansprechpartner beim Projektträger im Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Gesundheitsforschung sind: Dr. Svenja Krebs (0228 3821-1866, Svenja.Krebs@dlr.de) und Dr. Matthias von Witsch (0228 3821-1209, Matthias.VonWitsch@dlr.de)

Mehr Infos

Richtlinien zur Förderung von europäischen Forschungsprojekten zu Entwicklungsstörungen im Nervensystem im Rahmen des ERA-NET NEURON

Abgabetermin: 09. März

Ansprechpartner beim Projektträger im Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Gesundheitsforschung ist:
Dr. Alexander Klein (0228 3821-1877, alexander.klein@dlr.de)

Mehr Infos

Richtlinien zur Förderung des Strukturaufbaus in der Versorgungsforschung

Abgabetermin: 15. Mai

Ansprechpartnerinnen beim Projektträger im DLR sind Frau Dr. Annika Putz (Telefon 0228 3821-1725) und Frau Dr. Stefanie Gehring (Telefon 0228 3821-1109)

Mehr Infos

Zurück zur Übersicht