Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer vor Ort beim Markkleeberger IT-Dienstleister SNS GmbH

19.06.2020

Foto von lins: Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU), Frank Tornau, GF - SNS GmbH, Stefan Leermann - GF S-Beteiligungen + Regionalpartner WMS, Harald Rehberg - GF WMS

Foto von lins: Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU), Frank Tornau, GF - SNS GmbH, Stefan Leermann - GF S-Beteiligungen + Regionalpartner WMS, Harald Rehberg - GF WMSDas Markkleeberger IT-Unternehmen SNS Saxonia Network Systems GmbH hat die Fusion mit einem Chemnitzer IT-Dienstleister gemeinsam mit dem WMS Wachstumsfonds Mittelstand Sachsen umgesetzt.

Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer hat sich vor Ort beim Geschäftsführer der SNS, Frank Tornau überzeugt, was die Wirtschaftsförderung des Freistaates konkret bewegt hat und, dass die öffentlichen Gelder gut angelegt sind.

Die Investition in die SNS GmbH ist der erste Deal des WMS III, dem in seiner dritten Auflage ein Volumen von 85 Millionen EUR für Investitionen in Sachsens Mittelstand zur Verfügung steht.

Gerade auch in einem schwierigen wirtschaftlichen Umfeld haben sich SNS und der WMS entschlossen, diesen Wachstumspfad gemeinsam zu beschreiten. Durchaus auch ein Signal in den aktuellen Zeiten. SNS erhält 50 Arbeitsplätze an 5 Standorten und expandiert schon in andere Bundesländer, wie Berlin und Thüringen.

Zum Empfang des Ministerpräsidenten vor Ort waren auch Harald Rehberg, der Geschäftsführer des WMS und Stefan Leermann, der Geschäftsführer der S-Beteiligungen und Regionalpartners des WMS zugegen.

Einen Bericht des Besuches vom Ministerpräsidtenten Michael Kretschmer bei der SNS finden Sie auf Seite 9 der Leipziger Volkszeitung vom 19.06.2020 und in der beigefügten pdf-Datei.

Download: LVZ 19.06.2020 Ministerpräsident Michael Kretschmer vor Ort bei Markkleeberger IT-Dienstleister SNS GmbH gemeinsam mit WMS

Zurück zur Übersicht

;