Dr. Födisch Umweltmesstechnik mit neuen Aktionären in die Zukunft

13.10.2020

Die Födisch-Gruppe aus Markranstädt stellt mit einem neuen Aktionärskreis die Weichen für die Zukunft. Dabei bleibt die Familie Födisch weiterhin substanziell als Eigentümer engagiert.

Wechsel  im  Aktionärskreis  bei  der  Dr.  Födisch Umweltmesstechnik AG mit Sitz in Markranstädt: Nord HOLDING (Hannover) und WMS Wachstumsfonds Mittelstand Sachsen (Leipzig) haben gemeinsam die Mehrheit an der AG erworben. Die Familie Födisch bleibt weiterhin substanzieller Teil des Aktionärskreises und  gestaltet  so  gemeinsam  mit  den  neuen  Mehrheitseigentümern  die  künftige Entwicklung der Gruppe aktiv mit. Gründer Dr. Holger Födisch führt auch weiterhin die Unternehmensgruppe als Vorstand. Die Investoren begleiten dabei das weitere Wachstum mit ihrer Expertise und zusätzlichen finanziellen Mitteln, insbesondere zur Fortsetzung einer Buy-and-Build-Strategie. 

Die Dr. Födisch Umweltmesstechnik AG ist eine in Deutschland führende und unabhängige Unternehmensgruppe  für  Anwendungen  im  Bereich  Umwelt-,  Prozess-  und Analysetechnik.  Die  Gruppe  bietet  ihren  Kunden  eigene  Geräte  und  Systeme, umfangreiche  Dienstleistungen  sowie  Projektmanagement  an.  Die  Bedeutung  des internationalen Geschäfts hat dabei in den letzten Jahren kontinuierlich zugenommen. Im wichtigsten  Markt  China  kooperiert  das  Unternehmen  seit  Jahren  mit  den  dortigen Marktführern. Umfangreiche Forschungs- und Entwicklungstätigkeit mit dem Ergebnis neuer  Gerätegenerationen,  eine  starke  Kunden-  und  Serviceorientierung  sowie  die praxisgerechte  Umsetzung  umweltrechtlicher  und  betrieblicher  Vorgaben  sind  der Schlüssel für den unternehmerischen Erfolg.  2018 wurde zudem die EP Ehrler Prüftechnik GmbH (Niederstetten) erfolgreich als 100%ige Tochtergesellschaft integriert. Ehrler ist Spezialist  für  Flow-Messtechnik  (Luft/Gase/Flüssigkeiten)  und  entwickelt  eigene kundenindividuelle und zugleich technologieorientierte Gesamtlösungen. 

Dr.  Holger  Födisch  gründete  das  Unternehmen  1991.  Die  gesamte  Entwicklung  des Födisch-Konzerns bis zu seiner heutigen Größe ist dem unternehmerischen Geschick und der Weitsichtigkeit seines Namensgebers zu verdanken. Zur Würdigung dieser Leistung wurde Dr. Födisch 2019 als Unternehmer des Jahres ausgezeichnet. In der Gruppe sind heute insgesamt über 185 Mitarbeiter beschäftigt. Im vergangenen Geschäftsjahr wurde ein Umsatz von rund M€ 40 erzielt. 

„Die Födisch-Gruppe hat sich in den letzten Jahren dynamisch entwickelt. Darauf sind wir sehr stolz und möchten jetzt die nächsten Schritte gehen. Den WMS kennen wir aus unserer langjährigen vertrauensvollen Zusammenarbeit bereits sehr gut. Gemeinsam mit der Nord Holding haben wir nun zwei erfahrene Investoren an Bord, die unsere Visionen für die zukünftige Entwicklung des Unternehmens teilen“, resümiert Dr. Födisch bezüglich der Veränderungen im Aktionärskreis.  

Der WMS war bereits mit seinem Vorgängerfonds bei der AG investiert. Mit der NORD Holding  kommt  nun  ein  weiterer  langfristig  agierender  und  starker  Partner  hinzu. Gemeinsam mit der Familie Födisch sind die künftigen Ziele klar definiert: Die bisher erfolgreich  beschrittene  Internationalisierung  soll  weiter  vorangetrieben  werden. Innovationen im Produktportfolio werden die bereits heute starke Marktstellung nachhaltig untermauern und vergrößern.  Auch Zukäufe stehen weiter im Fokus der Gruppe. Unter diesen  Aspekten  -  gepaart  mit  dem  attraktiven  Marktumfeld  und  den  weltweiten Umwelttrends - blickt die Födisch-Gruppe mit ihren neuen Aktionären optimistisch in die Zukunft.

Ansprechpartner für Rückfragen:

Harald Rehberg (Geschäftsführer WMS) | +49 341 25696320 | 
harald.rehberg@wachstumsfonds-sachsen.de | www.wachstumsfonds-sachsen.de 

Dealteam WMS
Projektleiter Andreas Müller (Investment Director) | Harald Rehberg (Geschäftsführer)
Dr. Mirko Gründel und Dr. Franziska Ockert · GRUENDELPARTNER · Leipzig (legal)
Thomas Wirth und Thomas Rettig · Ebner Stolz · Leipzig (financial)

Weitere Informationen
Der  WMS Wachstumsfonds Mittelstand Sachsen ist eine Initiative des Freistaates Sachsen und regionaler Kreditinstitute und hat seit 2005 über 30 sächsische Unternehmen bei der Umsetzung ihrer Wachstumsstrategien begleitet. Seit Anfang dieses Jahres geht der WMS in seine dritte Fondsgeneration. Neben den Sparkassen zählen nunmehr auch die Sächsische Aufbaubank, die Bürgschaftsbank Sachsen sowie die Mittelständische Beteiligungsgesellschaft zu den Investoren. Der Fonds wird in den kommenden Jahren weitere 85 Millionen Euro in den sächsischen Mittelstand investieren. 
Andreas Müller (Investment Director und Projektleiter) | +49 341 25696332 | andreas.mueller@wachstumsfonds-sachsen.de | www.wachstumsfonds-sachsen.de

Die Dr. Födisch Umweltmesstechnik AG ist ein mittelständisches Unternehmen im Bereich der Umweltmesstechnik und hat sich in den vergangenen Jahren durch Internationalisierung und Vertrieb der eigenen Produkte sowie durch strategische Zukäufe sehr dynamisch zu einer größeren Unternehmensgruppe in der Umwelt-, Mess- und Automatisierungstechnik entwickelt. Dr. Holger Födisch (Vorstand) | +49 34205 755-0 |  vorstand@foedisch.de | www.foedisch.de Mit ihrer über 50-jährigen Geschichte und einem verwalteten Vermögen von € 2,5 Mrd. zählt die  zu einer der führenden Private Equity Asset Management-Gesellschaften in Deutschland. Der Fokus ist dabei auf die Geschäftsbereiche Direktinvestments und Fund of Funds-Investments gerichtet. Der Schwerpunkt des Direktgeschäfts liegt in der Strukturierung und Finanzierung von Unternehmensnachfolgemodellen, in der Übernahme von Konzernteilen/-tochtergesellschaften sowie in der Expansionsfinanzierung mittelständischer Unternehmen. Dabei fungiert die NORD Holding als „Evergreen Fund“ ohne Laufzeitbeschränkung und investiert aus der eigenen Bilanz. Gegenwärtig ist die Gesellschaft bei über 15 Unternehmen in Deutschland und im deutschsprachigen Ausland engagiert. 
Andreas Bösenberg (Managing Director) | +49 511 270415 0 |  boesenberg@nordholding.de | www.nordholding.de
Schauen Sie auch hier.

Download: PDF

Zurück zur Übersicht

;